Kegelspiele

Die beliebtesten Kegelspiele des KC Ouzo 12

 

Hohe und niedrige Hausnummer:

Der Kegler hat 3 Wurf in die vollen. Es gibt 3 Möglichkeiten die geworfenen Punkte zu notieren. Auf die 1er 10er oder 100er Stelle seiner Hausnummer. Ziel des Spiel ist es eine möglichst hohe (bzw. niedrige) Hausnummer zu erzielen. Eine Absprache vor Spielbeginn ist sinnvoll.

4 gewinnt:

Auf die Kegeltafel wird eine Tabelle gemahlt mit neun Spalten und zehn Zeilen. Jede Spalte erhält eine Zahl von eins bis neun. Es werden zwei Gruppen gebildet, wobei eine Gruppe Kreis und die andere Kreuz wählt. Es wird abwechselnd gekegelt, wobei jeder Kegler ein Kreuz bzw. einen Kreis in die Spalte der Tabelle setzt dessen Nummer er soeben gekegelt hat. Die Gruppe hat gewonnen, die als erste 4 Zeichen diagonal, horizontal oder vertikal verbinden kann.

Fuchsjagd:

Der erste Kegler macht den ersten Wurf mit seiner "falschen" Hand. Den 2. Wurf macht er wie gewohnt. Anschließend machen alle weiteren Kegler einen Wurf, wobei der 1. Kegler natürlich zwischen jedem weiteren Wurf auch noch einmal dran ist. Diese Runde ist beendet, wenn der erste Kegler eingeholt wurde.

Variante: Danach ist der 2. Kegler der Fuchs und die Meute versucht ihn einzuholen. Alle Ergebnisse werden notiert, gewonnen hat der Kegler mit der höchsten Differenz zur Meute.
 

Totenkiste:

Ein Kegler wendet sich von der Tafel ab, ein anderer steht an der Tafel, wo er zufällig die Kegler, die der Abgewandte nennt, kreisförmig einträgt. Dadurch wird die Reihenfolge festgelegt.
Ein Kegler beginnt. Die Anzahl der gefallenen Kegel bestimmt, wie viele Namen man im Uhrzeigersinn weiter gehen muss. Der betreffende Spieler bekommt einen Strich und ist als nächstes an der Reihe. Wer eine Rinne wirft, bekommt einen Strich und ist noch mal dran. Wessen Sarg als erstes komplett ist, verlässt das Spiel.
 

Bunkern:

Es werden 2 Gruppen gebildet. Die erste Gruppe beginnt und darf solange Kegeln, bis sie 15 Punkte erreicht hat, dann darf sie zum ersten Mal aufschreiben (bunkern). Nach dem ersten Bunkern darf dann zu jeder Zeit wieder gebunkert werden. Nach jedem Bunkern, einer Rinne oder einer 5 ist die andere Gruppe dran und die bisher gesammelten Punkte verfallen. Welche Gruppe zuerst 50 (bzw. 80 oder 100) Punkte erreicht hat, hat gewonnen.

Schnapsspiel:

Es werden so viele Schnäpse bestellt, wie Kegler an dem Spiel teilnehmen. Die Schnäpse werden auf einem Stuhl neben der Bahn, so dass man ein Stück rennen muss, abgestellt. Die Reihenfolge der Spieler wird ausgekegelt und der Erste darf beginnen. Jeder Spieler hat 1 Minute Zeit. In dieser Minute muss er so viele Punkte wie möglich erkegeln und seinen Schnaps trinken. Wer die meisten Punkte erkegelt hat gewonnen.

Ü-Eier kegeln:

Es werden 2 Gruppen gebildet. Jeder Spieler bekommt ein Überraschungs-Ei. Ein Spieler beginnt das Ü-Ei so schnell wie möglich auszupacken, aufzubauen und zu essen. Die andere Gruppe hat solange Zeit so viele Punkte wie möglich zu kegeln. Die Punkte werden aufgeschrieben und ein Spieler der anderen Gruppe ist dran. Welche Gruppe am Ende die meisten Punkte hat, hat gewonnen.